Verein Münchner Sportjournalisten
Verein Münchner Sportjournalisten

Tipps

BJV gibt VMS-Mitgliedern Beitragsrabatt

Der Bayerische Journalistenverband (BJV) gewährt denjenigen seiner Mitglieder einen er-

mäßigten Beitrag, die gleichzeitg dem Verein Münchner Sportjournalisten (VMS) angehö-

ren. Erforderlich ist eine Bestätigung des VMS.

Kostenlose Rechtsberatung

Der Verband Deutscher Sportjournalisten bietet seinen Mitgliedern kostenlose Rechtsbe-

ratung an. Dirk Feldmann ist seit 1983 als Anwalt tätig und Gründungspartner der Medien-

rechtskanzlei Unverzagt von Have in Hamburg. Er ist spezialisiert auf Arbeitsrecht und Medienrecht und berät in diesen Bereichen insbesondere Journalisten.

Dirk Feldmann steht den Mitgliedern der dem VDS angeschlossenen Vereine als Ansprech
-

partner für rechtliche Themen zur Verfügung. Jedes Mitglied kann kostenlos Rat zu sämt-

lichen Fragen einholen, die im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit stehen. Dies kann telefonisch oder schriftlich, durch Übersendung von E-Mail oder Fax erfolgen.

Bitte geben Sie bei Ihren Anfragen bitte jeweils kurz an, bei welchem dem Verband ange-

schlossenen Verein Sie Mitglied sind.

 

VDS-Anwalt
Dirk Feldmann
Kanzlei Unverzagt - von Have 
Rechtsanwälte

Heimhuder Straße 71
20148 Hamburg

Tel.:  +49.40.414000-11 (Andy Parakeninks)
Fax.: +49.40.414000-40

 

Informationen zum Presseversorgungswerk

Das Presseversorgungswerk bietet den Angehörigen der Kommunikations- und Medien-

branche zu günstigen Konditionen Alters-, Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsvor-

sorge. Gesellschafter sind der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger, der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, der Deutsche Journalisten-Verband und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.


Das Versorgungswerk soll fest angestellten Redakteurinnen und Redakteuren an Tages-

zeitungen tarifvertraglich abgesicherten Versicherungsschutz zu Vorzugskonditionen zu geben.

Das Versicherungsrisiko wird von drei großen Lebensversicherern – Allianz (federführend; mit einem Anteil von 79,7 Prozent), HDI-Gerling (14,0 Prozent) und AXA (6,3 Prozent) – gemeinsam getragen. Der zugrunde liegende Gruppenvertrag gewährleistet besonders günstige Konditionen.

Ansprechpartner und Berater in allen Fragen der Altersversorgung und Betreuung der Ver-

sicherungsverträge.

 

Harald Baumgärtner

Versicherungskaufmann

Krottenkopfstrasse 5

82467 Garmisch-Partenkirchen


T 0 88 21 90 99 91

T 0171 33 46 457
F 0 88 21 90 99 92
info@presseversorgung.biz

www.presseversorgung.biz

Golf-Angebot für Mitglieder

(14. März 2013) - Unser Kollege und Mitglied Thomas Stupica betreut PR-mäßig den neu-

en Golfclub „Kitzbüheler Alpen - Westendorf“. Der 18-Loch-Platz wird 2013 eröffnet. VMS-

Mitgliedern kann Stupica folgendes Golfangebot für 2013 unterbreiten: Gegen eine jähr-

liche Gebühr von € 350.- können Journalisten die offizielle ÖGV-Karte über den Golfclub Kitzbüheler Alpen beziehen. Damit ist das Golfspielen in Westendorf, auf allen anderen Tiroler Golfplätzen gegen Greenfee (Ermäßigung –20%), sowie natürlich auch weltweit möglich. Die Driving Range und alle Trainingseinheiten können beim GC Kitzbüheler Alpen Westendorf während der Mitgliedschaft kostenlos genutzt werden. Zudem gibt es einmalig einen 50 Prozent Greenfee-Gutschein. Weitere Kosten: Eine einmalige Bearbeitungsge-

bühr: € 40.-. Die HCP-Verwaltung ist inklusive.

 

Interessierte Journalisten müssen Ihren Hauptwohnsitz außerhalb von Tirol haben. Diese “Werbemaßnahme” läuft nur von Jahr zu Jahr und kann zum Saisonende beidseitig gekün-

digt werden. Das Angebot gilt für maximal 20 VMS-Mitglieder. Weitere Infos und Anmeldungen bei Thomas Stupica, stupica@presse-dienst.com.

Presserabatt bei Vodafone

Die Pressestelle von Vodafone teilt mit, dass VDS/VMS-Mitglieder Presserabatte auf die monatlichen Basispreise der Mobilfunk-Tarife erhalten. Je nach Wahl des Tarifes sind das zwei bis zehn Euro Preisnachlass pro Monat. Journalisten können den Rabatt einfach durch Vorlage ihres gültigen Presse-Ausweises in jedem Vodafone-Shop beantragen.

Weitere Informationen im Vodafone Pressebereich:
http://www.vodafone.de/unternehmen/presse/presserabatt.html

Angebote für Praktika

Geschäftsstelle:

Verein Münchner Sportjournalisten (VMS)

Geschäftsführer:

Diethelm Straube

c/o Plazamedia / Sicherheit

Münchener Straße 101

85737 Ismaning

T 0170 2268029 

1. Vorsitzender

Thomas Walz

T 0170 2268043

Besucher seit 19. Juni 2013

Aktuelles

Der neue Juppsletter: DING, DANG, DONG

Presseausweis-Antrag 2023
bitte als pdf gescannt schicken per Mail an presseausweis(at)vms-sportjournalisten.de
Antragsformular_Presseausweis_2023.pdf
PDF-Dokument [289.0 KB]

VMS INFO                                             Das Jahresheft des Vereins Münchner  Sportjournalisten

VMS INFO 2022
Das Jahresheft des Vereins Münchner Sportjournalisten
VMS Info 2022 Vers 8.pdf
PDF-Dokument [30.2 MB]
VMS INFO 2021 Final.pdf
PDF-Dokument [11.4 MB]
Stegmann-Nachwuchs-Förderpreis 2022 - Die prämierten Texte
Stegmann 2022 16 S. pdf.pdf
PDF-Dokument [3.6 MB]

Ansichtssache

Gedenktage

Geburtstage

Gerhard M. Gmelch

Sportjournalist statt Jurist

Peter Bizer 80

"Mit Sparwasser gekocht"

Vinko Bicanic 60

Durch seine Augen

Oskar Brunnthaler 75

Zwei Knie-OPs gleichzeitig

Maria Mühlberger 85

Die Kamera mit dem

Golfschläger getauscht

Edgar Endres 60

BR-Hörfunkreporter

statt Papstnachfolger

2 x 60

Thomas + Joachim Walz

Neue Bücher                           

Besprechungen

Von Wolfgang Uhrig

Der eigentliche Text ist Pause

Ratgeber für Redner:

Ein Leitfaden von

Diethelm Straube

304 Seiten, gebunden mi Schutzumschlag,

ISBN 978-3-426-27886-4,

20,00 Euro / E-book 14,99 Euro.

Droemer-Verlag,

www.droemer-knaur.de

Die Süddeutsche Zeitung schrieb, Hartmut Scherzer sei „der verrück-teste deutsche Sportreporter“. Er berichtete über 15 Fußball-Weltmei-sterschaften, 21 Olympische Spiele und 33-mal von der Tour de France. Und hat alle großen Boxkämpfe live gesehen; „Rumble in the Jungle“ in Kinshasa, wo George Forman von Muhammad Ali eine Tracht Prügel bezog, und den „Thrilla in Manila“, als Joe Frazier von Ali vermöbelt wurde.

Ein ereignisreiches Reporterleben – kein Wunder, dass Scherzer 735 Seiten benötigte, um unter dem Titel „Welt Sport“ aus 50 Jahren Sportgeschichte aufzuschreiben, was ihm wichtig ist. Legendäre Boxkämpfe natürlich - er war als Student zweimal deutscher Hochschulmeister und trainiert auch mit 83 Jahren noch den Faustkampf.

Aber Hartmut Scherzer will auch vermitteln, dass der Sport jenseits seiner Grenzen etwas bewegen kann, weil allem mit allem zusam-menhängt: Mit Rassismus, Terror, Black Power, siehe Muhammad Alis Protest gegen den Vietnamkrieg. Mit Doping und Hooligans. Ich sehe ihn noch, wie er sich vor dem Länder-spiel gegen die Niederlande in Rotterdam mit blutiger Glatze vor dem Mob in einen Juwelierladen rettete, in den wir Reporter geflüchtet waren. Hinter ihm fiel das Türgitter.

Dreieinhalb Jahre hat Scherzer ge-schrieben und Fotos sortiert („ich bin ein Sammler“). Entstanden ist ein prall gefülltes Zeitdokument eines Sportreporters, wie es ihn in der neuen digitalen Welt vermutlich bald nicht mehr geben wird. H.E.

 

Societäts-Verlag. 736 Seiten, ISBN 978-3-95542-384-1. Format Hardcover, 25 Euro

Nur eines unterscheidet Fotios, Marius und Niko von ihren Freunden in der nordbayerischen Provinz: Sie spielen alle drei un-widerstehlich gut Fußball. Noch bevor sie 14 werden, nehmen die Profiklubs 1. FC Nürnberg und Greuther Fürth sie in ihre Lei-stungszentren auf. Von da an führen ihre Leben in neue, un-

vermutete Richtungen.

  Ein Buch über drei fantastische Jungs, die dribbeln wie Messi und von großen Karrieren träumen.

  Ronald Reng hat die drei be-gleitet, hat neun Jahre lang Dra-matik und Glück, Einsichten und schwere Entscheidungen miter-

lebt, das Scheitern und Gelingen eines großen Traums. (Verlagstext, Bespechung folgt).

13,8 x 22,0 cm / ca. 432 S.

Hardcover mit Schutzumschlag

22,- Euro

ISBN 978-3-492-07099-7

Anno dazumal

Als Gerd Müller zurücktrat        Als Beckenbauer nachtrat

Wenn Ronny mit                         dem Kopf abstaubt

Fußballsprache oder ganz schlechtes Deutsch?

 

Journalismus

Druckversion | Sitemap
© Verein Münchner Sportjournalisten